Das Foto zeigt zwei Züge die bei Sonnenuntergang durch eine Großstadt fahren.

IVT Verkehrstagung am 24. November 2022

Am 24. November 2022 haben wir Entscheider aus öffentlichen und privaten Verkehrsunternehmen, Aufgabenträger- sowie Verbundorganisationen im Rahmen der IVT Verkehrstagung im Verkehrszentrum des Deutschen Museums in München zusammengebracht.

Veranstaltungsprogramm

Tagung 10:00 bis 18:00 Uhr

Aktuelle Herausforderungen im SPNV

Wie die Vergabeverfahren und Verkehrsverträge aus Sicht der EVU künftig sinnvoll gestaltet werden sollten, hat Herr Dr. Matthias Stoffregen, Geschäftsführer mofair e. V., vorgestellt.

Herr Georg Seifert, Abteilungsleiter SPNV beim Verkehrsverbund Rhein-Ruhr AöR (VRR), hat über das SPNV-Zielkonzept NRW 2040 und die Herausforderungen für die Umsetzung berichtet.

VertreterInnen unseres Teams betrachteten die vielfältigen Herausforderungen bei der Umsetzung von Betriebsaufnahmen im SPNV.

Recht und Finanzierung des ÖPNV

Aus der Beratungspraxis haben VertreterInnen unseres Teams aktuelle rechtliche, steuerliche und wirtschaftliche Entwicklungen vorgestellt – u. a. zum Umgang mit Kostensteigerungen in laufenden Verkehren auf der Grundlage von eigenwirtschaftlichen Genehmigungen sowie wettbewerblich oder direkt vergebenen Aufträgen.   

Frau Yvonne Hüneburg, stellvertretende Geschäftsführerin beim WBO Verband Baden-Württembergischer Omnibusunternehmer e. V., berichtete von praktischen Erfahrungen mit Kostenfortschreibungsklauseln am Beispiel des Baden-Württemberg-Index ÖPNV-Straße.​

Mobilitätswende

Johann von Aweyden, Geschäftsführer Deutschlandtarifverbund GmbH, hat von den Erfahrungen mit dem 9-Euro-Ticket sowie über die Zusammenarbeit im Deutschlandtarifverbund berichtet. 

Über die Herausforderungen der Mobilitätswende hat Herr Ascan Egerer, Dezernent für Mobilität der Stadt Köln, referiert.

VertreterInnen unseres Teams beleuchteten die Bedeutung der Elemente „Kommunikation“ und „Changemanagement“ im Rahmen der Mobilitätswende.

Digitalisierung

VertreterInnen unseres Teams sind der Frage nachgegangen, ob durch den Einsatz von sogenannten „Low-Code-Anwendungen“, mit denen vereinfachte Anwendungen auch ohne Softwareentwicklungskompetenz erstellt werden können, die Erfolgsaussichten und insbesondere die Wirtschaftlichkeit von Digitalisierungsprojekten verbessert werden.

Über Herausforderungen aus der Praxis zur Umsetzung rechtlicher Anforderungen an die IT- und Informationssicherheit für Akteure des ÖPNV berichteten VertreterInnen unseres Teams.

Ausklang ab 18:00 Uhr

Wir haben die ReferentInnen und TeilnehmerInnen herzlich zum Abendessen eingeladen – eine gute Gelegenheit zum angenehmen Austausch und zur Vernetzung.

Allen TeilnehmerInnen und insbesondere auch den ReferentInnen möchten wir für ihre Teilnahme und die spannenden Beiträge herzlich danken. Wir freuen uns auf die nächste IVT Verkehrstagung am 25. Mai 2022 in Hannover. Möchten Sie gerne dabei sein oder einen Diskussions- oder Vortragsbeitrag leisten, dann nehmen Sie gerne hier Kontakt mit uns auf.

Für diese Veranstaltung konnten wir als Medienpartner die DVV Media Group mit ihren Fachmedien NaNa, NaNa-Brief und Der Nahverkehr gewinnen.

Als Partner für VerkehrsunternehmenAufgabenträgerVerkehrsverbünde und Tarifgemeinschaften sowie Genehmigungsbehörden im ÖPNV und SPNV unterstützen wir unsere Mandanten seit Jahrzehnten interdisziplinär in den Feldern Wirtschaftsprüfung, Steuer-, Rechts-, und IT- sowie Unternehmensberatung. Bei Fragen treten Sie gerne jederzeit mit uns in Kontakt.