PKF IVT hat eingeladen zur IVT-Verkehrstagung 2019

Am 14. November 2019 haben wir in der historischen Stadthalle Wuppertal Entscheider aus öffentlichen und privaten Verkehrsunternehmen, Aufgabenträger- sowie Verbundorganisationen im Rahmen der PKF IVT-Verkehrstagung zusammengebracht und einen spannenden Austausch geführt.

Folgende Vorträge wurden im Rahmen der Veranstaltung gehalten:

Alternative Antriebskonzepte in Stadtverkehren
Ulrich Jaeger (WSW mobil GmbH) berichtete aus der Praxis über den Einsatz von Wasserstoffbussen in Wuppertal insbesondere im Hinblick auf die Herausforderungen des Wasserstoffbezugs und der -speicherung. Werner Overkamp (STOAG Stadtwerke Oberhausen GmbH) stellte die Erfahrungen aus dem verstärkten Einsatz von Elektrobussen und der erforderlichen Infrastruktur vor. Aktuelle Entwicklungen zum europäischen und nationalen Rechtsrahmen im Hinblick auf Emissionen von Stadtverkehren wurden von Referenten des IVT Verkehrsteams vorgestellt.

Finanzierungen und Vergaben nach der VO (EG) Nr. 1370/2007
Aus der Beratungspraxis hat das IVT Verkehrsteam die Herausforderungen im Zusammenhang mit Finanzierungen und Vergaben im ÖPNV nach der VO (EG) Nr. 1370/2007 und dem nationalen Vergaberecht (GWB) dargelegt sowie auf die Konsequenzen der aktuellen Rechtsprechung (insbesondere OLG Düsseldorf und EuGH) hingewiesen. Dabei standen für Direktvergaben u.a. die Aspekte des steuerlichen Querverbunds und Abwägung der Gestaltungsoptionen im Mittelpunkt.

Novellierung des PBefG
Andreas Wille (Verkehrsministerium NRW) stellte den bestehenden Handlungsbedarf zur Novellierung vor und nahm dabei Bezug auf die Erfahrungen aus der vergangenen Novellierung.